Bucatini all’amatriciana

20111129-131704.jpg

20111129-131645.jpg

20111129-131656.jpg

20111129-131704.jpg

20111129-131713.jpg

Diese Rezept können wir leider nur machen, wenn wir kurz vorher in Italien waren. Denn leider gibt es bei uns den notwendigen Guanciale fast nirgends zu kaufen. Guanciale ist ein aus der Schweinebacke (guancia) hergestellter Speck. Die Guanciale in Streifen schneiden und in einer grossen Kasserolle auslassen. Im Fett eine feingehackte Zwiebel während 10 Minuten auf kleinem Feuer glasig dünsten. 500 gr Pelati dazu, mit Pfeffer, Salz und Peperoncino würzen und eine Stunden auf kleinem Feuer köcheln lassen. Die Bucatini al dente kochen, vor dem Abgiessen noch etwas Pastawasser zur Sauce geben und die Pasta mit der Sauce vermischen. Für Puritaner war’s das schon. Andere geben noch etwas frisch geriebenen Parmesan darauf. Und solche, die es im Geschmack opulent mögen, nehmen jungen Pecorino dolce.

Posted on 30. November 2011 in Uncategorized

Hinterlasse ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Back to Top