Category Archive for: Piatto forte

Als amuse bouche ein Quinoa Salätchen, als Vorspeise selbst geräucherte Forellenfillet aus dem eigenen Teich und Randensalat mit Äpfel und Schwarzkümmel, als Zwischengang ein Burger aus Polenta und Trockentomaten, Tomatencoulis und Schinken vom Wildschwein, der Hauptgang ein rosa Entercôte, Kräuterkartoffeln und Gemüse und zum Dessert ein Johannisbeer-Tiramisu und Haselnussglace. Alles – von A bis Z – Bio.

Polpette mit Broccolimousse und Tomatencoulis, Wolfsbarsch mit Camargue-Ratatouille und Aubergine, Kotelett vom Ibericoschwein auf Cocobohnen und frischen Champignon. Und ein Dessert …

Felchen aus dem Bodensee auf Cocobohnen und Zitronenravioli

Hecht nach Art von Nicolas

IMG_0356

Und wieder einmal – zur Feier des Sonntags und zu Ehren von echten Kerlen, die sich nicht so leicht aus der Ruhe bringen lassen – ein Côte de Boeuf.

Heutiges Menu: Kleiner griechischer Bauernsalat mit Thonmousse, Fischsuppe mit Zander, Rollhirse und Basilikum und schliesslich Perlhuhnbrust mit Jus und Gemüse. Alles im bewährten Viertelkreis. Zur Feier der erfolgreichen Befreiung der Dächer im Gundeli …

Das Wochenende im Südschwarzwald: Taschenkrebs-Tartar in Safranjus, Gänselebervariation mit Sauternegelee, mit Hummer gefülltes Seezungenfilet mit Spargel und Morcheln auf Zitronensauce, rosa gebratenes Reh mit glacierten Kirschen und Selleriepüre, Rohmilchkäse, erfrischendes Erdbeerdessert.

IMG_0327

Kalte Spargelsuppe mit Rindszunge und Wassermelone, kurz gebratener Steinbutt aus Wildfang auf sizilianischer Aubergine und Salbeireduktion, Perlhuhnbrust mit frischen Morcheln, Frühlingszwiebeln und Gnocchi und schliesslich ein Vanilleschaum auf Rhabarberkompott mit Pistazien. Das alles als Menu im Restaurant Viertel-Kreis.

Speziell erwähnen möchten wir dieses Mal die wirklich raffinierte Spargelsuppe, komplett Rahm-frei dafür mit sehr erfrischendem Joghurt zubereitet sowie bei Fisch und Vogel die wirklich feinen Beutel-/Würfel-/Dosenfreien Saucen.

Ausgiebiger Brunch genossen. Ein Superlativo! Kleiner Auszug, pure Inspiration …

Ricotta affumicata aus den karnischen Alpen (Carnia) – auf friulanisch Scueta fumada: Gerieben auf der Pasta, den Gnocchi oder für karnische Insider auf den Cjalsons. Oder wie heute, über Mittag ein Stück zur Focaccia. Echt gut!

Back to Top