Pasta al Pomodoro fresco

20130905-104233.jpg

20130905-104233.jpg

Ich finde, ich darf auch mal was zum Pasta Inferno beitragen. Nicht nur Michael, oder? Und das hier passt wunderbar zum Spätsommer. Erstens sind die Tomaten jetzt echt fein – schliesslich haben sie jetzt ihre Hochsaison. Und zweitens ist es ein Gericht, dass in seiner kalt-warmen Mischung super zum warmen Wetter passt.

Pro Person eine grosse Hand voll gewürfelte, frische Tomaten zusammen mit feingehaktem Knoblauch und grosszügig Peperoncino im wirklich guten Olivenöl anziehen lassen. Nur gerade soviel, bis sie ein bisschen Sauce ziehen. In der Zwischenzeit die Pasta nach  Wahl (also eher pasta corta) nach Anweisung kochen. Kurz vor Schluss noch ein Bund frischen Basilikum verzupfen. Sobald Pasta schn al dente ist, mit den  Tomaten vermischen,  Basilikum darunter ziehen und servieren. Und – jetzt kommt das i-Pünktchen – auf dem Teller mit ein paar Klacks Ricotta dekorieren. Der milde, erfrischende Geschmack des Rictotta passt super zum säuerlich-scharfen der frischen Tomaten.

 

Posted on 5. September 2013 in Mediterrane Küche, Pasta Inferno, Piatto forte

Hinterlasse ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Back to Top