Summer Rolls – die leichte Version der Frühlingsrolle

20130430-153928.jpg

20130430-153921.jpg

20130430-153928.jpg

20130430-153937.jpg

Das hier war der völlig spontane und ungeplante Versuch, selber Summer Rolls zu machen. Das kenne ich eigentlich bisher bloss als Vietnamesische Spezialität aus dem Urlaub. Die rohe und nicht frittierte Version der Frühlingsrolle. Deutlich leichter und delikater im Geschmack. Weil ich im Regal des Supermarktes grad die Reismehlblätter gesehen habe, habe ich auch gleich noch etwas Schnittsalat, gekochte Crevetten und Minzenblätter gekauft. Diese Summerrolls sind wirklich denkbar einfach herzustellen: das Reismehlblatt einweichen, die Füllung darauf verteilen, einpacken und fertig. Persönlich finde ich, dass ein oder zwei Minzenblätter diese Summer Rolls sehr frisch machen. Ich gehe aber davon aus, dass man da auch ganz andere Dinge einpacken kann. Die Erdnuss-Sauce war ebenfalls völlig improvisiert: 2 Teelöffel flüssiger Honig, Sojasauce und den Saft einer halben Limette verrührt plus eine Hand voll im Mörser zerkleinerte Erdnüsse.

Posted on 30. April 2013 in Exotische Küche, Piatto forte, zu Hause gemacht

Hinterlasse ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Back to Top